Aktuell

Mi 11.09.19 Infoabend 5. Schuljahr, Aula
Di 17.09.19 Elternratssitzung, Aula
Do 19.09.19 Schul-OL in Langenthal(Rappenkopf), nachmittags
Fr 20.09.19 Schulschluss nach Stundenplan

Do 4. Juli Abschied der 9.Klässler und zukünftigen Gymnasiasten- All the best

Di 2. Juli Abschlussfeier

Di 25. Juni Sporttag

Fr 21. Juni 2019, Projektpräsentationen MZ Halle

 

 

 

Wir freuen uns auf ihren Besuch

17. Mai 2019, Triathlon

Unsere SIEGER


Zeit: 07.00 – 11.45 Uhr
Am Nachmittag findet der Unterricht ab 13.30 Uhr nach Stundenplan statt!
Organisation: - 250 m Schwimmen; Hallenbad,
- 4.5 km Fahrrad fahren; Start vor der Schwimmhalle
- 1.5 km Laufen; Start / Ziel Spichigwaldhütte


Kategorien: - Mädchen 5. und 6. Klassen
- Knaben 5. und 6. Klassen
- Mädchen 7. - 9. Klassen
- Knaben 7. - 9. Klassen
- Duathlon Open-Kategorie
(vom Schwimmen dispensierte: Lauf-Rad-Lauf)

CreaArwangen, 22.März 2019

Snowcamp der Klasse 7.-9. Real in Saanenmöser

Mittwoch, 27. Februar 2019

 

Heute Morgen weckte uns Herr Struchen mit Guggen-Musik der Chischtelärmer.

 

Als wir alle unten waren, assen wir gemeinsam das reichhaltige Frühstück.

 

Später, um 09:15 Uhr machten sich die anderen auch schon wieder bereit für die Piste.

 

 

 

Als alle alle Schneesportler sich auf den den Weg gemacht hatten, trafen sich diejenigen, die nicht Ski oder Snowboard fahren, am Leitertisch, um die Tagesberichte über das Skilager fertig zu schreiben. Nach dem Schreiben haben wir noch die passenden Fotos ausgesucht. Das war gar nicht so einfach, da wir sehr viele gemacht hatten. Nach der Schreibarbeit machten auch wir uns bereit, um uns den Weg nach Saanenmöser unter die Füsse zu nehmen.

 

Dort angekommen, stiegen wir in eine Gondel nach Saanerlsochgrat, um dortmit den anderen zu Mittag zu essen.

 

Nach dem Essen fuhren wir selbständig wieder mit der Gondelbahn ins Tal und warteten dort noch eine Weile, da uns zuerst gesagt wurde, dass noch ein Skifahrer mit uns nach Hause kommen würde. Er hatte sich aber bereits wieder ein wenig erholt und so machten wir uns alleine auf den Nachhauseweg.

 

Im Lagerhaus angekommen gingen wir gleich als erstes wieder duschen. Etwas später kamen dann auch die anderen von der Piste zurück. Nach dem Duschen spielten wir immer wieder gemeinsam Ping-Pong.

 

Zum Abendessen gab es leckere Rahmschnitzel mit Nudeln.

 

Nach dem Abendessen gab es wieder ein Kahoot-Quiz. Dieses Mal hatte Nik es erstellt. Die Fragen waren sehr lustig. Ich war gut und belegte den 3. Platz. Nach dem Quiz schauten wir noch den Film „Bob - der Streuner“. Da ich ihn schon  kannte, habe ich ihn nicht geschaut. Aber der Film ist sehr gut.

 

Nach dem Film gab es zum Dessert noch Gebrannte Creme und Kekse. Danach war es auch schon wieder Zeit fürs Bett.

 

Heute war das Lichterlöschen etwas später und zwar erst um 23 Uhr.

 

Wir legten uns alle etwas erschöpft ins Bett und freuten uns auf die verdiente Nachtruhe.

 

Zum Glück durften wir am nächsten Tag eine halbe Stunde länger schlafen.

 

 

 

Autorengruppe: Leonie, Nik

 

Dienstag, 26. Februar 2019

 

Heute weckte uns Herr Struchen mit Musik. Als wir uns bereit gemacht hatten, gingen wir runter und assen Frühstück. Alle machten sich bereit für die Piste. Vivienne, Ahmad und Arnit blieben zu Hause, da sie krank waren. Ich war froh, da ich nicht mehr das einzige Mädchen war, das im Haus blieb.

 

Als alle gegangen waren, schauten Vivienne und ich einen Film. Als der Film fertig war, spielten wir alle noch einige Runden UNO. Danach machten wir uns auf den Weg. Wir liefen von unserem Haus aus nach Saanemöser. Dort nahmen wir die Gondel Richtung Saanersloch, um dort mit den Ski- und Snowboardfahrern zu Mittag zu essen. Wir waren etwas früher oben und machten noch ganz viele Fotos oben auf dem Berg. Das Wetter war herrlich.

Dann als alle oben waren, assen wir. Ich sprach noch etwas mit den Anderen.

Nach dem Mittagessen machten wir uns wieder auf den Weg nach unten. Zuerst fuhren wir mit der Gondel nach unten und danach liefen wir wieder zum Haus. Wir mussten zu unserem Lagerhaus hochlaufen und das dauerte etwas länger als am Morgen nach unten zu laufen. Wir durften alle in unserem Tempo laufen. Wer zuerst oben war, durfte auch zuerst duschen und Vivienne und ich rannten fast den ganzen Weg. Aber schon nach wenigen Metern schmerzten unsere Füsse und wir zogen unsere Schuhe aus. Trotzdem waren wir zum Glück die ersten.

Als Vivienne und ich fertig waren mit duschen, ging Vivienne schlafen und ich las ein sehr interessantes Buch. Etwas später waren die Jungs auch fertig mit duschen und wir spielten zusammen Ping-Pong. Nach und nach kamen auch alle anderen von der Piste zurück. Zum Abendessen gab es Kartoffelgratin und Braten. Es war sehr lecker. Am Abend spielten wir dann wieder ein Kahoot. Die Fragen waren sehr lustig. Danach sangen wir Karaoke. Herr Struchen machte den Anfang und sang von den Beatles „Oh! Darling.“ Auch Herr Düby, Frau Kauz und Frau Herrmann sangen noch.  Danach waren wir dran. Es war sehr lustig. Nach dem Abendprogramm gab es noch Dessert. Es gab Karamellcreme und Kekse. Nach dem Dessert sang uns Tom auch noch ein Lied vor. Das war sehr toll. Danach war es dann auch schon wieder Zeit um ins Bett zu gehen.         

Autorengruppe: Leonie, Nik

Download
Dienstag_26-02-2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.0 MB

Montag, 25. Februar 2019

 

Wir besammelten uns beim Bus  und luden das Gepäck in den Bus ein. Danach fuhren wir los. Am Anfang verlief alles super, doch dann wurde die Fahrt für zwei Mitschüler doch zu kurvig und ihnen wurde schlecht. Um etwa 10:30 Uhr kamen wir in Schönried an. Wir luden alles aus und liefen schliesslich bei Sonnenschein zum Lagerhaus hoch.

Wir wurden eingeteilt und durften unsere Zimmer beziehen. Es sind kleine aber süsse Zimmer mit einer schönen Aussicht. Debi, Jeshi, Iman und ich zogen unsere Betten an und dann gingen wir essen. Etwas später gingen wir wieder hoch und die Ski- und Snowboardfahrer machten sich bereit für die Piste. Als alle gegangen waren, durfte ich mit Kilian und Nik den Donnerstagabend vorbereiten. Als das getan war, ging ich mit Nik einen Film schauen. Als der Film fertig war, ging ich Klavier spielen. Das Klavier war ein wenig verstimmt, aber dass störte mich nicht besonders. Etwas später kamen meine Mittschüler wieder nach Hause. Die Mädchen durften zuerst duschen. Die Jungs durften danach. Doch plötzlich schrie ein Junge auf und sagte: „Hilfe, ein Mädchen hat sich rasiert und vergass den Rasierer.“ Angeblich waren noch Haare am Boden und das fand ich auch etwas eklig.

Als die Jungs fertig mit duschen waren, spielten wir Ping-Pong. Es war sehr amüsant. Etwas später gab es Älplermagronen. Die waren ausgezeichnet.

Am Abend haben wir ein Quiz mit Kahoot gemacht. Die Fragen waren aber nicht so mein Fall. Es ging vor allem um das Skigebiet und das Skifahren allgemein. Nach dem Abendprogramm gab es Donuts. Diese waren sehr gut. Danach gingen wir um halb 11 ins Bett und wir freuten uns bereits auf den nächsten spannenden und sonnigen Tag in Schönried.

Autorengruppe: Leonie, Nik

Download
Montag_25-02-2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.7 MB

Aarwangen zu Gast im Museum Langenthal, März - Juni

Schülerarbeiten

Download
Leporello der Ausstellung
Beschreibung der Schülerarbeiten
Aarw_LeporelloA5.pdf
Adobe Acrobat Dokument 346.7 KB

Snowcamp der Klasse 5./6. B in Saas Almagell

Donnerstag, 21. Februar 2019

 

Wie immer weckte Herr Loosli uns um 07:00 Uhr auf. Um 07:30 Uhr mussten die Kinder wieder unten am Esstisch sitzen und sich zum Frühstück einfinden.

 

Es gab es Cini Minis, Tresor, Smackers, Brot, Fleisch und Käse.

 

Nach dem Frühstück  richteten die Leiter noch ein paar Worte an uns, z. Bsp. wann wir bereit sein müssen oder auch erklärten noch den Tagesablauf. Nach diesen Worte räumte die Küchengruppe den Tisch ab und erledigte in der Küche den Abwasch.

 

Die anderen Kinder spielten am Töggelikasten. Dum ca. 08:30 Uhr begaben sich die meisten hoch und zogen Ihre Schneesportkleider an. Die Lehrer taten genau das gleiche. Um 09:00 Uhr mussten alle draussen fertig ausgerüstet bereit stehen.

 

Während des Vormittags schrieben wir, Kishana, Robin und Nils diesen Text und vergnügten uns natürich auch noch ausgiebig mit dem Töggelikasten, während die anderen Ski oder Snowboard fuhren.

 

Herr Struchen machte von der Gruppe 1 ein Video, wie sie Ski und Snowboard fuhren. Am Mittag kamen alle wieder ins Lagerhaus zurück und verpflegten sich mit einem feinen Mittagessen. Es gab Rest von der Pizza, Salat, Maissalat, Gurken und Rüebli.

 

Die Küchengruppe räumte nach dem Essen den Tisch ab, räumte den Aufenthaltsraum auf und half in der Küche.

 

Während der restlichen Zeit der Mittagspause redeten die anderen miteinander oder spielten mit dem Töggelikasten gespielt.

 

Aber schon bald hiess es wieder sich anzuziehen und für den Nachmittag auf der Piste bereit zu machen. Um 14:00 Uhr ging es wieder los in Richtung Skigebiet. Alle begaben sich zu Fuss, die Skis auf dem Buckel, zum Skischullift und liessen sich ins nach oben zur Mittelstation transportieren. Wir drei Reporter, Kishana, Robin und Nils durften auch mit, allerdings mussten wir einen Fussmarsch bis zum Sessellift machen.

 

Als alle endlich oben am Furggstalden angekommen waren, wurden die Gruppen eingeteilt.

 

Herr Struchen übernahm die Gruppe 1,

 

Herr Loosli die Gruppe 2 und Toby die Gruppen 3 + 4. Etwas später stiess aber Herr Jost noch dazu um Toby zu unterstützen.

 

Am späteren Nachmittag konnten wir (Kishana, Robin und Nils) zusammen mit der Gruppe 3 in einem der zwei Bergrestaurant etwas trinken. Das tat gut.

 

Das Abendessen war wiederum sehr sehr lecker. Es gab feine Hamburger mit Pommes-Frites und Salat. Wir danken hier unseren zwei Köchinnen Frau Kurt und Frau Loosli herzlich für das immer sehr fein zubereitete Essen. 

 

Der Abend war wieder sehr lustig. Zuerst spielten wir in 6 Teams gegeneinander „ABC SRF3“ und danach hatten wir die Gelegenheit in 5 Gruppen einen Film zu drehen. Alle Filme waren lustig aber zum Teil brutrünstig.

 

Nach einem feinen Dessert hiess es schon bald wieder „Gute Nacht!“

 

Autoren: Kishana, Robin und Nils

 

Download
Donnerstag_21-02-2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.3 MB

Mittwoch, 20. Februar 2019

 

 

 

Am Morgen weckte uns Herr Loosli wie immer um 7 Uhr. Dann haben wir unsere Morgentoilette gemacht - einige mehr, einige weniger - und sind dann zum Frühstück gegangen. Es gab wie auch an den vergangenen Morgen Brot, Müesli, Schinken und Früchte. Es war sehr  lecker.

 

Nach dem Essen hat Herr Loosli noch ein paar Worte an uns gerichtet, zum bevorstehenden Ski- und Snowboardtag. Danach verschwanden alle in die Zimmer, putzten sich die Zähne und zogen sich an.

 

 

 

Um 09:15 Uhr mussten alle vor dem Haus zum Abmarsch bereit sein, ausser wir drei „Oskis“ (= ohne Skis), Kishana, Robin und Nils. Wir hatten nämlich das Glück mit Frau Kurt einen Fussmarsch nach Saas-Fee, in das bekannte Bergdorf zu machen. Es war cool. Es gibt dort sehr schöne Häuser zu bestaunen. Wir tranken noch etwas in einer Bäckerei.

 

Nachdem sind wir mit dem Bus wieder zurück in unser Dorf zurückgefahren.

 

Zur selben Zeit kehrten gerade die Anfänger vom Skitag zurück. Wir tratschten noch etwas mit ihnen. Nachher haben wir geduscht und uns angezogen. Wie immer gab es einen Apéro, diesmal Chips, Knoppers, Ballisto und Schokoladenriegel. Nach dem

 

Apéro spielten wir mit dem Töggelikasten und hatten mega Plausch.

 

Die Küchengruppe hat natürlich wie immer geholfen, den Tisch zu decken und das Abendessen vorzubereiten.

Nach einem gesunden Salatbuffet wurden diverse Pizzas, z. Bsp. Salami, Margerita und Schinken serviert. Es schmeckte herrlich wir assen wie noch nie während dieser Woche.

 

Nachdem Abendessen beauftragte Herr Loosli die Küchengruppe, bis um 19:30 Uhr den Tisch abzuräumen und die Tische zu reinigen.

 

Durch das Abendprogramm führten uns Kishana, Gloria, Robin und Luciano.

 

Sie hatten coole Spiele vorbereitet, so z. B. einen Spaghettitanz oder das Mumienspiel. Es war sehr lustig und es herrschte eine tolle Stimmung.

 

Zum Dessert gab es Gebrannte Crème. Wie immer war um 22:30 Uhr Lichterlöschen. Gute Nacht!!

 Autoren: Kishana, Robin und Nils

 


Dienstag, 19. Februar 2019

 

Die ganze Klasse wurde von Herrn Loosli geweckt. Wir mussten  um 07:30 Uhr unten am Frühstückstisch sein.

 

Es gab sehr leckeres Brot, Müesli, Früchte, Schokomilch, Orangensaft und Fleisch. Nach dem Frühstück unterrichtete uns Herr Loosli, wenn wir wie angezogen wo draussen uns besammeln sollten.

 

Diejenige Gruppe, die Küchendienst hatte, räumte das Geschirr in die Küche, putzten die Tische und erledigten zusammen mit den Köchinnen den Abwasch. Während dieser Zeit spielten die Jungs immer am „Töggelikasten“ und der Rest chillte auf dem riesigen Sofa.

 

So gegen 9 Uhr gingen die Kinder und die Leiter sich anziehen, putzten sich die Zähne und verpassten dem Gesicht eine Ladung Sonnencrème. Das ist ganz wichtig, denn die Sonne strahlt seit unserer Ankunft mit ihrer ganzen Kraft.

 

Alle, ausser wir, das Tagebuchteam Kishana, Nils und Robin, mussten um 09:15 Uhr draussen vor dem Haus sein. Direkt vor unserem Lagerhaus fuhren sie dann mit ihren Skis und Snowboards davon.

 

Die Anfänger waren am Vormittag noch beim „Babyskilift“ unten im Tal und die Fortgeschrittenen fuhren mit der Sesselbahn zuerst zur Mittelstation und nachher ganz nach oben.

 

Um 12 Uhr kehrten alle ins Lagerhaus zum Mittagessen zurück.

 

Nach einer feinen Tomatencrème-Suppe durften wir solch schöne Sandwichs verdrücken. Mmmh, waren die lecker!

 

Nachdem Mittagessen spielten die meistens wieder am „Töggelikasten“.

 

Um 13:45 Uhr mussten alle wieder draussen sein und der Ski- und Snowboardunterricht wurde fortgesetzt. Kishana, Nils und Robin zogen sich auch an denn sie fuhren auch hinauf zur Mittelstation.

 

Nach einiger Zeit am „Sünnele“ wurde es uns drei etwas langweilig. Zum Glück durften wir aber dann ein paar Runden mit dem Schneejet drehen.

 

Die Fortgeschrittenen durften die Anfänger belehren. Auch die Lehrer übernahmen Anfänger. Herr Loosli übernahm Marko und Francesco und Matthias Jost übernahm Rahim.

 

Nachher konnten wir in das Restaurant Alpina sitzen und ein Rivella trinken. Um 16 Uhr waren alle erschöpft und wollten ins Lagerhaus zurück.

 

Im Lagerhaus haben wir zuerst geduscht dann sind wir in den Gruppenraum gegangen. Dort haben wir gespielt und  das Apéro gegessen. Es gab Chips, Twix, Ballisto und Früchte. Nachher haben wir das Abendessen eingenommen. Es gab Risotto mit Fleischkäse. Danach hat Herr Loosli noch Robin, Ben, Gabriel und Nevio gezeigt wie man ein WC richtig reinigt.

Um 20 Uhr begann die Abendunterhaltung. Den Dienstagabend leiteten Elin, Marko, Nils,  Francesco und Samuel geleitet hat. Es war lustig, aber auch sehr laut.

 

Nach der Abendunterhaltung und dem Dessert konnten wir schlafen gehen.

 

 

Autoren: Kishana, Robin und Nils

 


Download
Ganzer Bericht
Dienstag_19-02-2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 30.7 MB

Montag, 18. Februar 2019

 

 

 

Um 07.10 Uhr besammelten sich alle auf dem Parkplatz der Mehrzweckhalle in Aarwangen. Alle luden mit Hilfe des Buschauffeurs das Gepäck ein. Wir nahmen Abschied von unseren Eltern und fuhren um ca. 07:30 Uhr mit dem Eurobus ab Richtung Saas-Almagell, im schönen Wallis

 

 

 

Ungefähr um 09:00 Uhr erreichten wir den Genfersee und hatten eine herrliche Aussicht auf diesen sehr grossen See.

 

Kurz nach der Einfahrt ins Unterwallis haben wir auf einer Autobahn-Raststätte einen Stopp gemacht.

 

 

 

Dort konnten wir etwas trinken oder am Kiosk auch noch einkaufen.

 

Als wir endlich, um ca. 11:45 Uhr an unserem Ziel, im Dorf Saas-Almagell angekommen sind, haben wir den Car ausgeladen und alles Gepäck zum nicht weit entfernten Ferien-Lager getragen.

 

 

 

Herr Loosli hat uns in die Zimmer aufgeteilt. So konnten wir unsere Unterkunft für diese Woche beziehen. Das Lager hat drei Stockwerke. Im ersten Stock haben die meisten Jungs ihre Zimmer, im zweiten Stock wohnen die Mädchen und auf der dritte Etage die Leiter und eine weitere Knaben-Gruppe, nämlich Marko, Danyal und Shahzad.

 

 

 

Nun hatten wir Zeit unseren Lunch zu essen. Herr Loosli stellte uns das Leiterteam vor, es sind dies Frau Sabine Kurt, unsere Schwimmlehrerin, Frau Claudine Loosli, die Ehefrau von unserem Klassenlehrer, Herr Adrian Struchen, Klassenlehrer der 7. – 9. Real D, Herr Matthias Jost, ehemaliger Lehrer von Aarwangen und schliesslich Herr Tobias Ryter, der Sohn von Herr Looslis älterer Schwester.

 

Die ganze Klasse ausser Nils, Robin und Kishana zogen sich die Skikleidung an und gingen Skifahren. Die Anfänger kamen schon um 16:00 Uhr nachhause. und die Fortgeschrittenen um ca. 17:00 Uhr.

 

 

 

Hungrig freuten wir uns auf das Abendessen. Es gab zur Vorspeise Salat und zur Hauptspeise Hörnli mit Tomatensauce.

 

 

 

Für jeden Abend gibt es eine Abendunterhaltung und heute war die Gruppe Yara, Danyal, Flavio und Gabriel an der Reihe. Sie haben tolle Spiele vorbereitet. Nach dem Spielabend gab es noch Dessert nämlich Kuchen und Apfelquark-Crème. Es war lecker.

 

Download
Montag_18-02-2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.6 MB

Impressionen eines kalten nebligen Dienstagmorgen, 11.12.2018

Auf Glatteis

1.Dez. 2018 Suppentag

Welcome Back- Das Kollegium wünscht euch ein gutes Herbst-Winterquartal

Schul-OL 16.Sept. 2018

Unsere Schulanlage aus der Vogelperspektive, Juli 2017